Magazin Contact #15 - Magazin - Wiesner-Hager - Concept Wiesner-Hager
zurück

Trends im Büro

Magazin Contact #15

Der Wettbewerb wird härter, der Konkurrenzdruck steigt. Noch arbeiten 70 Prozent der Menschen in klassischen, starren Zellenbüros, doch im Zeichen der rasanten Entwicklung von Informations- und Kommunikationstechnologien wird Flexibilisierung zum Gebot der Stunde. Fünf große Trends bestimmen die Arbeitswelt und prägen Planung und Gestaltung der Büros von morgen.

1. Mobilität

Smartphones, Tablets und Notebooks machen „das Büro“ ortsunabhängig und gewähren freien Datenzugriff, überall und jederzeit. Viele Menschen arbeiten zunehmend auch in dezentralen Business Centers, zu Hause oder unterwegs.

 

2. Vernetzung

Klassische Hierarchien in Unternehmen werden mehr und mehr abgelöst von dezentralen Netzwerken, in denen jeder seine Leistung einbringt, im Team und trotzdem unabhängig von Zeit und Ort. Traditionelle Büroarbeit verliert dadurch

an Bedeutung.

 

3. Kommunikation

Geschwindigkeit und Komplexität sind die Schlüsselfaktoren der Kommunikation. Die moderne Technologie sorgt für den Speed, vielschichtige Zusammenhänge verlangen das direkte Gespräch. Dies erfordert geeignete Raumkonzepte für die Face-to-Face-Kommunikation vor Ort.

 

4. Effizienz

Wenn der Leistungsdruck steigt, wird Organisation zum bestimmenden Faktor der Raumgestaltung. Gute Büroarchitektur sorgt für effiziente Arbeitsprozesse und unterstützt die Kommunikation. Flächenoptimierung und intelligente, kostensparende Nutzungskonzepte gewinnen stark an Bedeutung.

 

5. Gestaltung

Gepflegtes Design in den Bereichen Innenarchitektur und Mobiliar gewinnt zusehends an Bedeutung. Gute Büroarchitektur steigert die Motivation und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter und kommuniziert die Corporate Identity des Unternehmens. Das puristisch-funktionale Design der vergangenen Jahre hat ausgedient und wird durch emotionale Attribute gelockert. Mitarbeiter und Besucher sollen sich in ihrer Umgebung wohlfühlen. Dazu werden eigene Bereiche geschaffen wie Working Cafés, Crossways und Lounges. Offene Mittelzonen fördern die informelle Kommunikation, Rückzugsräume gestatten Reflexion und Regeneration.

Die Konsequenz daraus

Bei der Einrichtung lassen sich mehrere funktionale und gestalterische Trends feststellen, welche die oben genannten Entwicklungen in der Arbeitswelt widerspiegeln.

 

Mittelzone

Offene Mittelzonen fördern die Kommunikation und werden auch gerne als Rückzugsmöglichkeit genützt. Einfache Sitz-/Stehlösungen werden mit Lounge- oder Cafeteria-Möbeln sowie teilweise mit mobilen Trennwandelementen und Schränken kombiniert. Die Unternehmenskultur kann hier in sehr lebendiger Form spürbar werden.

 

Sitz-/Steh-Arbeitsplätze und Möbel für die Kommunikation im Stehen

Nicht nur höhenverstellbare Arbeitsplätze, sondern auch kurze Besprechungen im Stehen (mit Unterstützung von Stehtischen und Barstühlen) werden immer beliebter. Sie sind nicht nur aus ergonomischer Sicht sinnvoll, sondern wirken sich auch positiv auf die Effizienz der Kommunikation aus, weil sie meist zielgerichteter ist als herkömmliche Besprechungen im Sitzen.

 

Arbeitsplatz

Container und Sideboards werden zunehmend mit Sitzpolstern versehen und laden zu kurzen Besprechungen am Arbeitsplatz ein. Versteckte Technik erleichtert die Abläufe. Dritte Ebenen werden designorientierter und peppen den Arbeitsplatz auf.

 

Farben und Formen

Das Büro wird farbenfroher. Alles ist erlaubt, was die Architektur betont und für eine stimmige Farbenwelt im Sinne des Wohlbefindens und der Unternehmenskultur sorgt.

 

Neue Technik in Kommunikationsbereichen

In Besprechungsräumen wird die professionelle Integration neuer Technologien für Visualisierung und Multimediaanwendungen immer wichtiger. Standardisierte Einbaulösungen für Verkabelung, Präsentation und Vernetzung sind stark im Kommen. Videokonferenzen und damit einhergehende Raumlösungen werden zum Thema.

 

Magazin abonnieren!

Mit dem Magazin immer am Laufenden bleiben